Qualität seit der ersten Minute
– das sind Levi’s Jeans. 1873 war der Durchbruch für die inzwischen weltberühmte Marke: Jacob Davis und Levi Strauss erhielten das Patent für ihre revolutionäre Art der Jeansproduktion.

Dadurch, dass Sie stark beanspruchte Stellen der Jeans, wie Taschenecken oder Bündchen, nicht nur vernähten, sondern auch vernieteten waren die Levi’s Jeans extrem langlebig. Für die Mienenarbeiter gedacht, erfreute sich die Levi’s Jeans schnell auch bei anderen Arbeitern hoher Beliebtheit. Ihre Widerstandsfähigkeit war nicht vergleichbar. Den Beweis dafür leisteten Davis und Strauss, als sie zwei Pferde versuchen liessen, ihre Jeans zu zerreissen – was den Pferden aber nicht gelang.
Dieser Moment war so prägend für das Bild der Kunden, dass er auf dem Label der Marke, welches auf jeder Levi’s Jeans zu finden ist, verewigt wurde. Den Durchbruch in Europa erzielte Levi’s ab 1970. Seit Einführung genossen Levi’s Jeans Kultstatus: Jeder wollte den Trend aus den USA tragen. Und so wurde aus einer Arbeiterhose eine Alltagshose. Wollte „Mann“ etwas darstellen, trug er Levi’s Jeans. Die zahlreichen Werbespots von Levi’s erhöhten die Absatzraten erheblich und so kamen schnell auch Jeans für Frauen, sowie Schuhe und Accessoires auf den Markt.